[Start] [KBS 404] [KBS 405] [Extertalbahn] [Bahnhöfe] [Denkmal] [Lippebahn-Blog] [Impressum] Twittern

Bahnhöfe in Lippe (I bis Z)

Dies ist ein Ausschnitt aus dem Verzeichnis der Bahnhöfe in Lippe. Dieser Ausschnitt umfasst die folgenden Bahnhöfe:

Leopoldstal

Gleisplan Bahnhof Leopoldstal

Der Bahnhof Leopoldstal liegt an der Strecke Herford - Himmighausen im Streckenkilometer 41,4 zwischen den Betriebsstellen Horn (- Bad Meinberg) und Sandebeck.
Während der Streckenabschnitt von Herford bis Detmold bereits am 31.12.1880 in Betrieb genommen wurde, erhielt Leopoldstal erst mit der Verlängerung der Strecke bis Himmighausen am 11.07.1895 einen Anschluss an die Eisenbahn.

Noch heute werden die Weichen und Signale im Bahnhof Leopoldstal von zwei mechanischen Stellwerken aus bedient.

Nalhof

Die Bahnstation Nalhof liegt an der Extertalbahn in Kilometer 13,6 zwischen den Stationen Vallentrup und Fütig.
Der Streckenabschnitt ist inzwischen für den Zugverkehr gesperrt, so dass nur noch Fahrraddraisinen von Rinteln aus durch Nalhof fahren.

Nienhagen

Gleisplan Bahnhof Nienhagen Bahnhof Nienhagen

Der Bahnhof Nienhagen liegt an der Strecke Herford - Himmighausen zwischen den Bahnhöfen Lage(Lippe) und Detmold im Streckenkilometer 23,3.
Der Ort Nienhagen erhielt noch nicht gleich mit der Streckeneröffnung des Abschnittes Herford - Lage - Detmold am 31. Dezember 1880 sondern erst 1893 eine eigene Eisenbahnstation.
Für den Reisezugverkehr wurden zwei einfache Bahnsteige errichtet. Ein örtliches Anschlussgleis diente der Versorgung eines Sägewerkes in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof.
Mit dem Rückgang der Beförderungsmengen mit der Eisenbahn wurde auch im Bahnhof Nienhagen der Eisenbahnbetrieb immer weiter ausgedünnt. Der Gleisanschluss zum Sägewerk wurde stillgelegt. Reisezüge hielten am Bahnhof Nienhagen seit 1988 nicht mehr. Im Dezember 2006 wurde dann das im planmäßigen Betrieb überflüssig gewordene zweite Gleis im Bahnhof Nienhagen stillgelegt und abgebaut. Somit konnte auf das alte Wärterstellwerk verzichtet werden. Seit dem 20.12.2006 ist der ehemalige Bahnhof Nienhagen nur noch ein Schrankenposten. Die Signale des Bahnhofes wurden Anfang 2007 abgebaut.

Oerlinghausen

Gleisplan Bahnhof Oerlinghausen

Der Bahnhof Oerlinghausen liegt an der Strecke Lage - Bielefeld. Obwohl Oerlinghausen wegen der topografischen Lage im Teutoburger Wald seinen Bahnhof vor den Toren der Stadt im Nachbarort Asemissen erhielt, kam der Station die größte Bedeutung der Strecke zu.
Im Rahmen der Streckensanierung erhielt Oerlinghausen 1995 ein elektronisches Stellwerk, welches 1996 in Betrieb genommen wurde. Von hier werden auch die Weichen und Signale im Bahnhof Hillegossen gestellt. Im aktuellen Betriebsprogramm ist Oerlinghausen der betriebliche Mittelpunkt der Strecke. Hier finden halbstündlich die Zugkreuzungen auf der Strecke statt.

Remmighausen

Gleisplan Bahnhof Remmighausen Bahnhof Remmighausen

Der Bahnhof Remmighausen liegt an der Strecke Herford - Himmighausen im Streckenkilometer 31,9 zwischen den Bahnhöfen Detmold und Horn-Bad Meinberg. Mit der Inbetriebnahme des Streckenabschnittes Detmold - Himmighausen am 11. Juli 1895 wurde die unmittelbar hinter Detmold gelegene Bauernschaft Remmighausen (heute Ortsteil von Detmold) an das Schienennetz angebunden. Das örtliche Reisenden- und Frachtaufkommen konnte nun auf dem Bahnhof Remmighausen, der deutlich oberhalb des Ortes liegt, abgefertigt werden. Das aus roten Ziegeln gemauerte Bahnhofsgebäude verfügte über einen Wartesaal, Diensträume und eineWohnung für den Stationsvorsteher.
Reisezüge halten jedoch inzwischen nicht mehr im Bahnhof Remmighausen und auch die Güterabfertigung wurde vor einiger Zeit eingestellt. Lediglich ein Gleisanschluss der Lippischen Eisenindustrie wird noch gelegentlich vom Bahnhof Remmighausen aus bedient.
Mit der Inbetriebnahme des elektronischen Stellwerkes in Detmold im Jahre 1989 wurden die mechanischen Stellwerke in Remmighausen überflüssig. Die Weichen und Signale des Bahnhofes werden seither vom Fahrdienstleiter im benachbarten Bahnhof Detmold gesteuert.
Die Infrastruktur des Bahnhofs Remmighausen beschränkt sich aktuell auf ein Ausweichgleis sowie das Anschlussgleis zur Lippischen Eisenindustrie.

Sonneborn

Bahnsteig der alten Station Sonneborn

Die Bahnstation Sonneborn liegt an der Kursbuchstrecke 404 zwischen den Bahnhöfen Barntrup und Grießem im Streckenkilometer 31,2. Sonneborn ist die letzte Station an der Begatalbahn auf lippischem Boden. Den Eisenbahnanschluss erhielt die kleine Ortschaft Sonneborn am 02.11.1896 mit Eröffnung des Streckenabschnittes von Lemgo nach Hameln.
Mit der Einstellung des Reisezugverkehrs auf der Strecke wurde am 28.09.1980 auch der Haltepunkt Sonneborn stillgelegt. Heute deutet nur noch eine Bahnsteigkante am stillgelegten Streckengleis auf den ehemaligen Haltepunkt in Sonneborn hin.

Ullenhausen

Die Bahnstation Ullenhausen liegt an der Extertalbahn in Kilometer 7,5 zwischen dem Bahnhof Alverdissen und der Station Eimke.

Vallentrup

Die Bahnstation Vallentrup liegt an der Extertalbahn in Kilometer 12,4 zwischen dem Bahnhof Bösingfeld und dem HaltepunktNalhof.
Der Streckenabschnitt ist inzwischen für den Zugverkehr gesperrt, so dass nur noch Fahrraddraisinen von Rinteln aus durch Vallentrup fahren.

Voßheide (Vogelhorst)

Die Station Voßheide (bis 1957 Vogelhorst) liegt zwischen den Stationen Brake und Dörentrup an der Strecke Lage - Hameln im Streckenilometer 12,7.
Die Ortschaft Voßheide erhielt mit der Streckeneröffnung im November 1896 eine kleine Station an der Strecke.

Die Station Voßheide wurde mit der Einstellung des Personenverkehrs auf dem Streckenabschnitt Lemgo - Barntrup am 28.09.1980 stillgelegt. Heute erinnert noch ein überwucherter Bahnsteig mit einem alten Wartehäuschen an die Lage der alten Eisenbahnstation.
Eine Reaktivierung der Eisenbahnstation Voßheide ist trotz der Reaktivierungspläne der Begatalbahn nach Barntrup nicht geplant.

Wissentrup

Bahnhof Remmighausen

Der Haltepunkt Wissentrup lag einst an der Strecke Lage - Bielefeld zwischen den Bahnhöfen Lage (Lippe) und Ehlenbruch.
Viele Geschichten berichten vom Diebstahl des Haltepunktes. Als sicher glt, dass die Haltestelle in Wissentrup mit der Aufnahme des Zugbetriebes 1903 in Betrieb genommen wurde und bis Ende der 1959er Jahre von einem Teil der Reisezüge auf der Strecke bedient wurde. Seit Sommer 1960 halten keine Reisezüge mehr in Wissentrup.

Zurück zur Übersicht der Bahnhöfe in Lippe

[Start] [KBS 404] [KBS 405] [Extertalbahn] [Bahnhöfe] [Denkmal] [Lippebahn-Blog] [Impressum] Twittern